:Home :Programm :Kontakt :Links

:
zurück


: Paula Dombrowski in:
Kleine Zweifel von Theresia Walser

 

 

Hörprobe "Zweifel"
Hörprobe "Spinne"
   

 

Hörstück nach der Inszenierung von Christina Rast

Schauspielhaus Zürich 2001


Sprache, Gesang: Paula Dombrowski
Männerchor: Ueli Jäggi, Graham F. Valentine
Sounddesign: Thomy Häusermann
Regie, Realisation: Matthias Kratzenstein, Daniel Wüthrich
Gesamtlaufzeit: 58 min, 1 CD
Produktion: sprechtheater, Zürich 2003

sprechtheater 002 – 09/2003
CHF 21,00 / € (D) 16,80 / € (A) 17,30
ISBN 978-3-907877-01-2

: Früher nannte man es Gesangswettbewerb, heute heißt es Castingshow. KLEINE ZWEIFEL (1997 von Theresia Walser verfasst) ist der Monolog einer jungen Frau, die an einem solchen Wettbewerb teilnehmen will. Während die Konkurrentinnen in einem Keller auf ihren Auftritt warten, flüchtet sie sich aus dieser Atmosphäre von Konkurrenz, Spannung und Neid in einen Monolog, um sich die kleinen Zweifel aus dem Leib zu treiben.

„Lassen wir also die anderen getrost unten und widmen uns dieser kraftvollen Schauspielerin, die mit ihrer Vehemenz und ihrem anarchischen Charme tausend Töne des Aufbegehrens, der Verletztheit, der Unsicherheit und des übersteigerten Selbstbewusstseins zum Klingen bringt.“ (Die Welt)

„Ein monologischer Psychokrimi: Man hört nur zu, aber sieht förmlich, wie sie Nägel kaut, vor Angst nicht still sitzen kann und aus der Haut fährt, immer ganz allein, 'allein mit meinen Pulsadern'. Nun können wir uns vorstellen, wie es in einem Superstar aussieht.... “. (SonntagsZeitung)

„Das ideale Geschenk für alle mit Castingschäden und für jene, die sich davor bewahren wollen.“ (Berner Zeitung)

Paula Dombrowski

studierte an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, Berlin, war bis zur Spielzeit 2003/04 Ensemblemitglied am Schauspielhaus Zürich und wurde von den Kritikern der Zeitschrift Theaterheute zur Nachwuchsschauspielerin des Jahres 2002 gewählt. Seit der Spielzeit 2004/05 ist sie festes Ensemblemitglied am Thalia Theater in Hamburg. Im November 2005 wurde sie mit dem Boy-Gobert-Preis 2005 ausgezeichnet. In der Spielzeit 2006/07 sieht man sie u.a. am Thalia-Theater in "Effi Briest" (Titelrolle), "Ein Sommernachtstraum" (Helena), "Die schmutzigen Hände" (Olga) und als Elmire in "Tartuffe".

mitLinks